Was ist Mal- und

Gestaltungstherapie?

 

 

Innere Bilder und bildnerische Gestaltungen nehmen einen zentralen Stellenwert in diesem Therapieverfahren ein. Sie sind Ausdruck der innerseelischen Realität und beinhalten sowohl hemmende als auch förderliche Erfahrungen, Gefühle, Einstellungen, Verhaltensweisen, Tendenzen und Möglichkeiten, welche bewusst oder unbewusst sind. 

 

Das Bewusstmachen und Verstehen dieser Bildinhalte in der aktuellen Lebenslage wird durch Reflexionsgespräche unterstützt. Dies schafft einen Raum für Veränderung; Ressourcen werden erkannt und nutzbar gemacht und hemmende Aspekte in förderliche umgestaltet.

Kurz gesagt, die Mal- und Gestaltungstherapie ermöglicht KlientInnen:

  • ihren Gefühlen einen bildnerischen Ausdruck zu geben

  • deren psychische Selbstregulationsprozesse und Ressourcen zu aktivieren

  • über die Bilder und Gestaltungen symbolische Hinweise auf psychisch und psychosozial bedingte Ursachen von Störungen und Blockaden zu erhalten

  • einen neuen Umgang und eine neue Haltung in Bezug zur eigenen Krise bzw. Erkrankung zu finden.

Künstlerische Vorkenntnisse oder Begabungen sind dafür unerheblich, jedoch sollte Interesse an kreativen Medien bestehen.

 

​Als theoretische Grundlage bezieht sich die Mal- und Gestaltungstherapie auf verschiedene tiefenpsychologische und systemische Ansätze. Einzelne VertreterInnen verschiedener Therapieschulen setzten sich mit den Wirksamkeiten des kreativen Ausdruckes auseinander. Deshalb stehen in der Traditionslinie einzelne Persönlichkeiten anstatt einer spezifischen therapeutischen Schule. Als solche Persönlichkeiten sind beispielsweise C. G. Jung, Jolande Jacobi, Ingrid Riedel, Prof. Dr. Gisela Schmeer und Univ. Doz. Dr. Maria Steinbauer zu nennen. Weitere Inspirationen wurden von Prof. Dr. Gerald Hüther und Prof. Dr. Verena Kast durch neue Erkenntnisse der Hirnforschung angeregt.

 

Die Mal- und Gestaltungstherapie ist ein integratives Verfahren, in dessen Mittelpunkt die Einzigartigkeit der Bild- und Gestaltungsarbeit steht.

 

Nachfolgend einige Videos zu den verschiedenen Anwendungsbereichen der Mal- und Gestaltungstherapie:

Klinische Mal- und Gestaltungstherapie in der Rehab bei Herz- Kreislauf- und Atemwegserkrankungen:

Mal-  und Gestaltungstherapie für Menschen mit psychosozialen Problemen und

psychischen Erkrankungen:

Mal-  und Gestaltungstherapie in der Organisationsberatung:

Kreativtraining für Kinder im Vorschulalter mit mal- und gestaltungstherapeutischen Methoden:

Klinische Mal- und Gestaltungstherapie in der Neurorehabilitation:

Mal-  und Gestaltungstherapie in der Einzelselbsterfahrung:

Mal-  und Gestaltungstherapie für pflegebedürftige Menschen:

Mal-  und Gestaltungstherapie für Menschen mit besonderen Bedürfnissen: